3 Gründe, warum Sie zum stylen nur ein Glätteisen benötigen

Die Reihe Auswahl des richtigen Glätteisen kann schwindelerregend sein. Googelt man nach Glätteisen, so erscheint eine endlose lange Liste an Geräten und Ausführungen. Von den Sondergeräte einmal abgesehen.

1. Die Haare glätten

Das Glätten von lockigem oder welligem Haar war die ursprüngliche Absicht des Glätteisens, denn es gibt kaum ein besseres Werkzeug hierfür. Flache, geglättete Haare sind glänzend und können meist tagelang halten. Hier kommen drei Tipps für den Erfolg mit Ihrem Glätteisen:

Falls du nach dem lesen der Tipps noch nicht genug hast, kann du hier weitere tolle Tipps und Ideen rund um das Glätteisen finden.

So glätten Sie auf ihre krausen oder lockigen Haare erfolgreich:

  1. Wählen Sie das Glätteisen, das die richtige Größe für Ihren Haartyp hat. Um feines Haar oder kurzes Haar zu glätten, wählen Sie ein Bügeleisen kleinen Platten. Um lange Haare oder dicke Haare flach zu bügeln, wählen Sie breitere Platten.
  2. Wählen Sie die richtige Temperatur für Ihren Haartyp. Feines Haar braucht eine niedrigere Temperatur als dickes, grobes Haar. Wir empfehlen, Ihr Glätteisen auf maximal 180 Grad einzustellen, wenn Ihr Haar fein oder beschädigt ist. Nicht mehr als 220 Grad sollten Sie verwenden, wenn Sie dickes Haar oder grobes Haar haben. Warum ist die Temperatur wichtig? Wenn diese zu hoch eingestellt ist, riskieren Sie, Ihr Haar zu beschädigen. Wenn Sie zu niedrig ist, müssen Sie jeden Abschnitt mehrmals durchgehen, was ebenfalls Schaden anrichten kann und Zeitverschwendung ist.
  3. Niemals nasses Haar glätten. Ihr Haar sollte trocken sein, bevor Sie es mit einem Glätteisen stylen. Wenn Sie Ihr Haar zuerst föhnen, ist es bereits etwas geglättet, so dass Sie Ihr Glätteisen nicht mehr so heiß einstellen müssen. Für zusätzlichen Hitzeschutz bereiten Sie Ihr feuchtes Haar vor dem Föhnen mit einer feuchtigkeitsspendenden Stylingcreme oder einem Haarpflegeöl vor.
  4. Teilen Sie Ihr Haar in kleine, feine Abschnitte. Der Versuch, zu viel Haar auf einmal zu glätten, verhindert eine gleichmäßige Erwärmung der Sektion und führt zu einer inkonsistenten Form – die Haare werden schnell wieder kraus. Als Faustregel gilt, dass jeder Abschnitt nicht breiter als die Platten Ihres Haarstyling-Eisens und fein genug sein sollte, um durchzusehen.
  5. Verwenden Sie immer ein Hitzeschutzmittel. Wärmeschutzprodukte haben zwei nützliche Funktionen: Sie geben Ihrem Haar Feuchtigkeit, die die Feuchtigkeit ersetzt, welche durch das Glätten entfernt wird. Außerdem bieten Sie eine Schutz, der Hitzeschäden im Haar verhindert. Wenn Sie ein Hitzeschutzspray auftragen, teilen Sie Ihr Haar in Abschnitte und halten Sie die Düse einige Zentimeter von Ihrem Haar entfernt, damit sie es gleichmäßig auftragen können.

2. Locken mit dem Glätteisen machen

Für die nächtliche Party noch schnell Locken machen? Ihr Glätteisen kann die Arbeit erledigen und es ist dabei einfacher zu handhaben als ein Lockenstab.

So können Sie sich schöne Locken machen:

  1. Teilen Sie Ihr Haar in kleine Abschnitte.
  2. Platzieren Sie das Glätteisen an der Oberseite jedes Abschnitts und drehen Sie es anderthalb Umdrehungen von Ihrem Gesicht weg.
  3. Ziehen Sie das Eisen durch die Strähne und halten Sie dabei die Spannung aufrecht.
  4. Lösen Sie das Glätteisen, halten Sie die flache Locke intakt und stecken Sie sie fest.
  5. Festigen Sie die Locken mit einem Haarspray ihrer Wahl.
  6. Wenn alle Haare gelockt und abgekühlt ist, lassen Sie die Clips los, bürsten Sie das Haar sanft mit einer flachen Bürste und sprühen Sie es erneut mit Haarspray.

3. Sexy Beach Waves für den Strand

Wegen seiner nicht-zylindrischen Form ist ein Glätteisen eigentlich das perfekte Werkzeug, um lässige, leichte und lockere Strandwellen zu erzeugen.

So bekommen auch Sie den Beach Waves Look hin:

  1. Nehmen Sie einen Teil der Haare und legen Sie das Eisen mittig auf die Strähne.
  2. Drehen Sie das Glätteisen vom Gesicht weg. Ziehen Sie es anschließend nach unten, während Sie den Rest des Abschnitts durch das Flacheisen führen.
  3. Etwa ein bis zwei Zentimeter von den Enden hören Sie auf und glätten den Rest des Abschnitts.
  4. Lassen Sie das Eisen los.
  5. Gehen Sie zum nächsten Abschnitt. Beginnen Sie abwechselnd die Richtung jedes folgenden Abschnitts, weg vom Gesicht, hin zum Gesicht, weg, und so weiter. Achten Sie darauf, dass die beiden Vorderteile vom Gesicht weg gerichtet sind.
  6. Wenn Sie alle Haare gelockt haben, gehen Sie locker mit ihrem Fingern durch die Haare und lockern sie auf.