Muskulatur stärken und fit werden mit Vibrationsplatten

Vibrationsplatten galten vor ein paar Jahren noch als Geheimtipp. Mittlerweile gibt es zahlreiche Vibro Shaper Test von Personen aus Haushalten sowie Fitnesscentern. Das Training mit Vibrationsplatten funktioniert wie folgt:

Der Trainierende steht dabei auf einer Vibrationsplatte. Diese befindet sich in einem Frequenzbereich von 5 bis 60 Hertz. Durch verschiedene Bewegungsmuster, die je nach Modell verschieden sind, wird er durchgeschüttelt. Muskelkontraktionen werden dabei forciert und der Muskelaufbau wird gefördert. Neben dem Aufbau von Muskeln hat es außerdem weitere positive Effekte. Das Training mit den Vibrationsplatten wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Im Leistungssport als auch im hobbymäßigen Fitness Bereich wird es genutzt.

In der Welt des Sports gibt es viele verschiedene Arten mehr Muskeln aufzubauen. Einige davon sind sehr anstrengend und verlangen dem Körper einiges ab. Andere dagegen sind innovative neu entwickelte Methoden, die über bestimmte Geräte effektiv genutzt werden können.

Diverse Arten von Muskeltraining sind gut für den Körper und die Gesundheit an sich. Besonders beim Fußballtraining sind diese Übungen wichtig!

Muskeltraining ist immer auch ein Teil von der körperlichen Fitness und kann zusammen mit einer gesunden Ernährung und Ausdauertraining sehr wertvoll für den eigenen Körper sein. In den folgenden Zeilen erfahren sie welche Methode wie funktioniert und wie diese Nutzbar ist. Wie die Muskelmasse am besten aufgebaut werden sollte, ist unter anderem abhängig vom Körperbau der jeweiligen Person. Dabei spielt die Genetische Veranlagung der Person eine wichtige Rolle. Denn während einige Menschen sehr schnell an Muskelmasse zunehmen können dauert der Aufbau der Muskeln bei den anderen deutlich länger.

Man definiert deshalb zwischen verschiedenen Typen: Dem Ektomorphen Typ, dem Mesomorphen Typ und dem Endomorphen Typ.
Wenn ein effektives Training für den eigenen Körper gesucht wird, lohnt es sich darauf einzugehen, welcher Typ der eigene Körper ist.
Denn je, nachdem für welchen Typ das Training optimiert sein sollte unterscheiden sich auch die empfohlenen Training-Methoden voneinander, die für die best mögliche Art des Muskelaufbaus angewendet werden können.

Liegestützen – zur Stabilisation des Oberkörpers

Um mit Liegestützen effektiv Muskeln aufzubauen, muss zunächst sichergestellt werden, dass die Ausgangssituation richtig ist. Ist dies geschafft, sollten so viele Liegestützen durchgeführt werden wie bequem zu schaffen ist. Sollten dir diese nach einem gewissen Zeitraum keine allzu große Anstrengung mehr abverlangen, sollte die Anzahl gesteigert werden. Auf diese Weise kannst du den Muskelaufbau fördern. Wenn du eine extra Herausforderung suchst, kannst du für dein extra Training zum Beispiel Gewichte miteinbeziehen. So können die Liegestützen variiert werden.

Calisthenics – eine gute Alternative zum Fußballtraining

Bei Calesthetics handelt es sich um Training nur oder hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht. Dabei werden kaum Geräte verwendet. Dabei sollte aber auf einige Sachverhalte besonders geachtet werden damit man nichts falsch macht: Besonders wichtig beim Training mit dem eigenen Körpergewicht ist, dass man nicht einfach das Gewicht erhöhen kann, wenn einem danach ist. Man muss stattdessen darauf achten, das einzelne Übungen nicht zulange gemacht werden. Da die Effektivität von Calisthetics beim Muskelaufbau als nicht wirklich bewiesen gilt, wird das Training auf diese Weise oft als nicht vollwertig angesehen.

Tabata – als Ganzkörpertraining

Tabata Training ist eine Art des effektiven kurzen Trainings. Es reichen 4 Minuten um Fitness sowie Ausdauer maximal zu fördern. Bei dem Training selbst handelt es sich um ein hoch intensives Intervalltraining. Dieses macht sowohl fit als auch schnell. Beim Ablauf der Trainings wechseln sich extrem hohe körperliche Belastung mit Ruhe Intervallen ab.

Es ist eine Mischung aus hoch intensivem Krafttraining und Ausdauersport. Der große Vorteil ist dabei die geringe zeitliche Einbuße, die es bietet. Obwohl die Zeitspanne so kurz ist, sollte sie in keinem Fall unterschätzt werden. Es wird Hauptsächlich von Menschen genutzt, die eine maximale Fettverbrennung in Kombination mit einer Verbesserung der Ausdauer und auch der Fitness anstreben. Das Tabata Training baut jedoch im Gegensatz zu normalem Ausdauertraining auch intensiv Muskeln auf. Die Methode ist aber nicht mit Bodybuilding zu vergleichen. Bei dem der Aufbau von Muskelmasse im Zentrum steht. Der Fettabbau steht bei Tabata statt diesem mehr im Zentrum. Das Ausdauertraining und die Verbesserungen der eigenen Fitness sind hier mehr im Vordergrund.

Tabata Training setzt sich also zusammen aus:

  • Einem Mix aus Kraft und Ausdauertraining.
  • Einer sehr kurzen Trainingsdauer ca. – 4 Minuten.
  • Einer Anzahl von Intervallen mit sehr kurzen hoch intensiven Trainingseinheiten.
  • Einigen Sekunden Pause zwischen den Intervallen.

Training an Geräten

Das Training an Geräten ist eine klassische Art der sportlichen Betätigung. Es gibt viele verschiedene Geräte, die effektiv für den Aufbau von Muskelmasse genutzt werden können. Viele dieser Geräte kann man frei kombinieren, um ein ausgewogenes Ergebnis zu erhalten. Hierfür bieten sich Fitness Center an, in denen das Training an vielen verschiedenen Geräten hintereinander möglich ist. Die Trainings Dauer kann je nach Intensität des Muskelaufbautrainings variieren. Von einer halben bis einer Stunde können auch vier oder fünf Stunden trainiert werden. Je nachdem wie trainiert der Körper bereits ist. Kraftgeräte und freie Gewichte ermöglichen das extrem effektive Krafttraining. Je nachdem welche Übung gemacht wird, können verschiedene Muskelgruppen beansprucht werden. Dies kann sich ganz nach dem Bedarf des Kunden richten. Beliebte Trainings Weisen sind zum Beispiel das Zirkeltraining Freie Gewichte an, die beliebt ergänzt werden können. Empfohlen wird meist ein ausgeglichenes Training um keine Muskelgruppe zu extrem zu trainieren.
Unterschieden wird normalerweise zwischen klassischen Maschinen mit Gewichten und Geräten hydraulischer Art. Die letzteren sind im Trainingsprozess schonender, da sie immer zwei Muskelgruppen gleichzeitig trainieren. Es können zum Beispiel Bauch und Rückenmuskulatur trainiert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sportler an ihnen keine Gewichte extra Einstellen müssen. Da die Maschinen den Vorteil haben die Bewegungsgeschwindigkeit mittels Hydraulik an den Widerstand anzupassen. Doch auch herkömmliche Geräte sind geeignet. Sie sind besonders für Anfänger praktisch da sie zuerst die großen Muskelgruppen wie Brust, Rücken und Beine trainieren. Die kleinen Muskeln werden auf diese Weise während dem Training immer mittrainiert.

Fazit:

Muskeltraining lässt sich also auf viele verschiedene Weisen durchführen. Wobei nicht alle gleich effektiv und schon gar nicht gleich anstrengend sind. Auch gerade als Ersatz zum Fußballtraining sind diese Übungen als ergänzend anzusehen. Je nachdem welches Ziel erreicht werden soll, lohnt es sich genau darauf zu Achten, welches Training sich am besten für den eigenen Körper eignet.